Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Trauer und Abschied

    Qualifikation: Trauerrednerin und Trauerbegleiterin anerkannt vom Berufsverband Trauerbegleitung e. V.
  

Dem Ruf der Berufung folgend fühle ich mich seit einigen Jahren verstärkt zu Themen und Aufgaben im Bereich rund ums Lebensende hingezogen.

Meine freiberufliche Arbeit als Begleiterin und Rednerin bei Abschieden empfinde ich als sehr wertvoll.

 

Trauerreden sind für mich wie Spiegel der Erinnerungen an Verstorbene.

Die Aufgabe eines Spiegels besteht darin, das Bild so wiederzugeben, wie es ist, ohne etwas zu beschönigen
oder Fehler hinzuzufügen... Wir verlangen von einem Spiegel ein Bild, nicht eine Predigt
.

Haim Ginott

Über Trauer zu reden kann sehr heilsam sein – ich höre Ihnen einfühlsam zu.

Es ist erstaunlich, wie Dinge, die unlösbar erscheinen, lösbar werden, wenn jemand zuhört;
wie sich Verwirrungen, die unentwirrbar scheinen, in relativ glatt fließende Ströme verwandeln, wenn man gehört wird.

Carl R. Rogers

 

Offen und neugierig besuchte ich zunächst diverse Veranstaltungen und Fortbildungen.
Durch Hospitationen sowie Festanstellungen bei verschiedenen Instituten gewann ich dann tiefere Einblicke
in die vielseitigen Tätigkeiten im Bestattungswesen.

 

Den Umgang mit Trauernden konnte ich bei der Qualifizierung zur Trauerbegeleiterin üben und in der Praxis vertiefen als Co-Leiterin einer Meditationsgruppe für Menschen in belastenden Lebensphasen.

Die Ausbildung zur Trauerrednerin lieferte eine solide Basis für die Arbeit als Rednerin.

Das Angebot einer Kochgruppe für Trauernde entstand und mein Singkreis in einem Bestattungsinstitut fand Anklang bei Singfreudigen mit und ohne Verlusterfahrung.

 

 Ganz besonders schätze ich die Kooperation mit Ernst-Wilhelm Schneider!
Als STIMMIGES DUO bieten wir unseren Dreiklang an: REDEN SINGEN BEGLEITEN

 

 www.reden-singen-begleiten.de